Wir werden vom Bus um 9.00 Uhr bei der Schule abgeholt. Wir treffen uns aber wie jeden Tag um 7.50 Uhr in der Schule (diesmal ohne Schultasche).

Der Herr Direktor verabschiedet uns und überreicht jedem eine kleine Taschenlampe als Geschenk.

Gespanntes Warten auf den Bus.

Ankunft im Quartier. Schön ist es hier.

Begrüßung im Fürstenhof mit kostbarem Salz und einfachem Brot. 

Das Märchen "Maruschka und das Salz" spielten wir mit verteilten Rollen nach.

Das Mittagessen, Buchstabensuppe und danach Wiener Schnitzel mit Gemüsereis, schmeckte vorzüglich.

Vorbereitungen für den Nachmittag!

Der beschwerliche Weg mit über 300 Stufen auf den Petersberg wurde mit einer tollen Aussicht belohnt. Danach erfuhren wir Wissenswertes über das Mittelalter und die Ritterzeit im Stadtmuseum im Burgfried.

Eine Pause tut gut.

Der Höhepunkt aber war das Abendessen, das in Form eines Rittermahles eingenommen wurde.